Chat with us, powered by LiveChat

Druckfedern aus Pianodraht, galvanisch verzinktem Draht und rostfreiem Draht

Technische Zeichnung - Druckfedern aus Pianodraht, galvanisch verzinktem Draht und rostfreiem Draht

Bestellen Sie Montag bis Donnerstag vor 15:30 Uhr und Freitag vor 14:45 Uhr. Dann versenden wir die Ware am selben Tag mit voraussichtlicher Lieferung innerhalb von 2-4 Tagen. Dies gilt für alle am Lager geführten Zugfedern

Klicken Sie auf den Warenkorb neben dem gewünschten Artikel, um Mengenrabatte und Preise anzuzeigen.

Wenn die richtige Größe oder Kraft nicht vorrätig ist, können wir die gewünschte Zugfeder in der gewünschten Menge nach Maß herstellen. Lesen Sie hier mehr über sondergefertigte Zugfedern.

Mit Hilfe unserer Sortier-Schieberegler können Sie einfach und schnell durch unser Sortiment an Standard-Zugfedern in mehr als 3.000 verschiedenen Größen navigieren.

Unser Angebot reicht von kleinen Zugfedern bis zu großen Zugfedern für sowohl gewerbliche als auch private Anwendungen. Das Sortiment an Standard-Zugfedern wird in Längen von 6,35 mm bis 377,00 mm (unbelasteter Zustand) angeboten.

Das Sortiment wird nach aktuellen DIN-Normen in höchster Qualität in Europa und Amerika hergestellt.

Was ist eine Zugfeder?
 

Eine Zugfeder kommt zum Einsatz, wo Zugkraft benötigt wird. Dies kann beispielsweise bei Industrie- und Landmaschinen der Fall sein. Große wie kleine Konstruktionen.

Eine Zugfeder akkumuliert eine Kraft beim Auseinanderziehen. Je weiter man sie auseinander zieht, umso mehr Kraft wird akkumuliert. Die Kraft wird wieder freigegeben, wenn die Feder auf ihre ursprüngliche Länge zurückkehren darf. Bei richtiger Anwendung ist eine Zugfeder sehr lange haltbar. Weitere Informationen finden Sie unter „Lebensdauer“ in den technischen Informationen unten.

Pianodraht: trockene Umgebung
 

Für Federn aus Pianodraht empfiehlt sich eine Verwendung in trockener Umgebung. Das Material bietet keinen Rostschutz. Federn aus Pianodraht haben eine ca. 10 % größere Stärke als Federn aus Edelstahl.

Galvanisch verzinkte Zugfedern werden aus Pianodraht hergestellt, der anschließend galvanisch verzinkt wird. Dadurch erhalten die Zugfedern eine schöne glänzende Oberfläche. Die galvanische Verzinkung bietet zwar nur eine mäßige Korrosionsbeständigkeit, doch verlängert sich die Lebensdauer bei Verwendung in feuchter Umgebung im Vergleich zu einer Feder aus Pianodraht ohne Oberflächenbehandlung.

Rostfreier Federdraht: feuchte Umgebung
 

Für feuchte Umgebungen empfehlen wir Federn aus Edelstahl. Rostfreie Zugfedern sind ca. 10 % schwächer als Federn aus Pianodraht.

Wenn Sie Federn benötigen, die starken Chemikalien oder Salzwasser ausgesetzt sind, empfehlen wir Federn aus einem bestimmten Edelstahldraht (AISI 316). Wir führen diese nicht am Lager, können sie aber nach Wunsch anfertigen lassen. Bitte sprechen Sie uns an, wenn Sie Näheres erfahren möchten.

Federn zum Ablängen und Prüfen
 

Wenn Sie sich nicht sicher sind, welche Länge/welchen Federweg Sie benötigen, haben wir Federn in Längen von 300, 500 und 1000 mm, die eigens zu Prüfzwecken und für Prototypen gefertigt wurden und sich ablängen lassen. Sortieren Sie die Längen über den Schieberegler unten.

Hinweis: Diese Federn haben keine Ösen. Sie müssen vom Kunden nach eventueller Kürzung auf die gewünschte Länge selbst gebogen werden. Um die Lebensdauer zu verlängern, empfehlen wir, die Biegungen rund ohne scharfe Kanten oder Knicke zu formen.

19-46655-description

Edelstahl 302

19-46095-description

Pianodraht

19-46719-description

Galvanisiert

Einkaufsoptionen
Shopping-Möglichkeiten
d - Drahtdicke (mm)
De - Außen durch-messer (mm)
Di - Innen durch-messer (mm)
L0 - Unbelastete Länge (mm)
Ln - Max. belastete Länge (mm)
Sn - Max. Weg (mm)
Fn - Max. Belastung bei Ln (N)
F0 - Vor-spannung (N)
R - Feder-konstante (N/mm)
Lk - Feder-körperlänge (mm)
Serie
Lk - Federkörperlänge (mm)
Material

Artikel 1-10 von 2764

Seite
pro Seite
Absteigend sortieren
Preise anzeigen - In den Warenkorb Material d
Drahtdicke (mm)
De
Außen durch-messer (mm)
Di
Innen durch-messer (mm)
L0
Unbelastete Länge (mm)
Lk
Feder-körperlänge (mm)
Ln
Max. belastete Länge (mm)
Sn
Max. Weg (mm)
Fn
Max. Belastung bei Ln (N)
F0
Vor-spannung (N)
R
Feder-konstante (N/mm)
Artikelnummer Lager-bestand Technische Zeichnung Lesen Sie mehr 3D CAD
Edelstahl 302 0.18 1.60 N/A 6.35 3.79 13.72 7.37 1.19 0.11 0.15 E00630070250S E00630070250S
Pianodraht 0.18 1.60 N/A 6.35 3.79 13.72 7.37 1.42 0.13 0.18 E00630070250M E00630070250M
Edelstahl 302 0.18 1.60 N/A 7.87 5.31 18.54 10.67 1.19 0.11 0.10 E00630070310S E00630070310S
Pianodraht 0.18 1.60 N/A 7.87 5.31 18.54 10.67 1.42 0.13 0.12 E00630070310M E00630070310M
Edelstahl 302 0.18 1.60 N/A 9.65 7.09 23.62 13.97 1.19 0.11 0.07 E00630070380S E00630070380S
Pianodraht 0.18 1.60 N/A 9.65 7.09 23.62 13.97 1.42 0.13 0.09 E00630070380M E00630070380M
Edelstahl 302 0.18 1.60 N/A 11.18 8.62 28.45 17.27 1.19 0.11 0.06 E00630070440S E00630070440S
Pianodraht 0.18 1.60 N/A 11.18 8.62 28.45 17.27 1.42 0.13 0.07 E00630070440M E00630070440M
Edelstahl 302 0.18 1.60 N/A 12.70 10.14 33.27 20.57 1.19 0.11 0.06 E00630070500S E00630070500S
Pianodraht 0.18 1.60 N/A 12.70 10.14 33.27 20.57 1.42 0.13 0.07 E00630070500M E00630070500M

Artikel 1-10 von 2764

Seite
pro Seite
Absteigend sortieren
Material
Pianodraht

Der Federdraht ist nach DIN 17223 C-Draht WERKSTOFF-NR. 1.1200 - EN Norm 10270-1 zertifiziert.
Arbeitstemperatur zwischen -30 ºC und +120 ºC
Es empfiehlt sich eine Verwendung in trockener Umgebung.

Edelstahl

Der Federdraht ist nach DIN 17224 AISI 302 WERKSTOFF NR. 1.4310 - EN Norm 10270-3 zertifiziert.
Arbeitstemperatur zwischen -200 ºC und +250 ºC
Verwendbar in sowohl trockener als auch feuchter und nasser Umgebung.
Wird die Zugfeder in AISI 316 benötigt, kann sie auf Bestellung angefertigt werden.

Wird die Zugfeder in AISI 316 benötigt, kann sie auf Bestellung angefertigt werden.

Elektroverzinkt

Der Federdraht ist nach DIN 17223 C-Draht WERKSTOFF-NR. 1.1200 - EN Norm 10270-1 zertifiziert.
Arbeitstemperatur zwischen -30 ºC und +120 ºC
Die verzinkten Zugfedern bestehen aus galvanisch verzinktem Pianodraht. Durch die galvanische Verzinkung erhält die Zugfeder eine glänzende und korrosionsbeständigere Oberfläche.
Es empfiehlt sich eine Verwendung in trockener Umgebung.

Toleranzen

Serie A und C: (In der Spalte „Serie“ in der Tabelle sehen Sie, zu welcher Serie eine Feder gehört.)
Alle Dimensionen und Kräfte nach DIN 2097 (Gütegrad 2). DIN 2097 definiert die Kraft als den bestimmenden Parameter. Die Anzahl der Windungen kann somit variieren und wird demzufolge nicht in den diesen Serien angegeben.

Serie B: (In der Spalte „Serie“ in der Tabelle sehen Sie, zu welcher Serie eine Feder gehört.)
Weitere Informationen finden Sie hier. (Link zu Toleranzen)

Serie D: (In der Spalte „Serie“ in der Tabelle sehen Sie, zu welcher Serie eine Feder gehört.)
Die Serie wurde eigens zu Prüfzwecken und zur Verwendung in Prototypen hergestellt. Für diese Serie gibt es daher keine Toleranzen.

Da diese Serie zu Prüfzwecken dient, variieren die Windungen der abgelängten Feder im Einzelnen, und daher kann die Federkonstante nicht definiert werden.

Datenblatt und 3D-CAD

Wenn Sie für Federn Datenblätter im PDF-Format oder 3D-CAD-Zeichnungen im .step-, .iges- oder .sat-Format wünschen, können Sie diese kostenlos herunterladen, indem Sie auf das 3D-CAD-Symbol neben der Artikelnummer in der Tabelle klicken.

Glossar
Technische Zeichnung - Druckfedern aus Pianodraht, galvanisch verzinktem Draht und rostfreiem Draht
d
=
Drahtdurchmesser in mm
De
=
Außendurchmesser in mm (Di + (d*2))
LK
=
Unbelastete Länge am Federkörper in mm
L0
=
Freie unbelastete Länge - L0 ist nur ein Richtwert, L0 kann etwas variieren.
L1
=
Belastete Länge in mm bei F1
L2
=
Belastete Länge in mm bei F2
Ln
=
Max. belastete Länge in mm (min. Länge / max. Belastung)
F0
=
Vorspannung (N)
F1
=
Teilweise Belastung in N (Newton) bei L1
F2
=
Zusätzliche Belastung in N (Newton) bei L2
Fn
=
Max. Belastung in N (Newton) bei Ln (sollte nicht angewendet werden)
sn
=
Max. Weg in mm. (L0+Ln) (sollte nicht angewendet werden)
R
=
Federkonstante in N/mm
LH
=
Augenhöhe innen in mm
m
=
Öffnung (Luft) am Auge in mm
x
=
Ösenposition
1 N
=
0,10197Kg
1Kg
=
9,80665N
Kraftberechnung

Die Maximalkraft in Newton (Fn) von Zugfedern aus zertifiziertem Pianodraht ist ca. 10 % höher als bei gleichen Abmessungen aus rostfreiem Federstahl.

Berechnung der Vorspannung (F0):
Die Vorspannung (F0) einer Zugfeder wird auch als Initialkraft bezeichnet. Sie gibt an, wie viele Kraft benötigt wird, um die Zugfeder zu aktivieren.

Die Vorspannung (F0) oder Initialkraft ist nur ein Richtwert, da sie herstellungsbedingt variieren kann. Als Faustregel kann man sagen, dass die Vorspannung (F0) ca. 10-15 % der Maximalkraft (Fn) entspricht.

Vorspannung (F0) = Maximalkraft (Fn) - (Federkonstante (R) x Maximaler Federweg (Sn))

 

Beispielsweise kann die Vorspannung für die Lagernummer 32600 (Fn = 237 N, R = 2,67 N/mm und Sn = 75,70 mm) berechnet werden auf:

237 N - (2,67 N/mm * 75,70 mm) = 35 N

Berechnung der Federkraft bei einer gegebenen Länge:
Wenn Sie wissen möchten, welche Kraft eine Zugfeder bei einer bestimmten Länge/einem bestimmten Federweg liefert, können Sie die folgende Formel verwenden:

Kraft bei gegebener Länge (F1) = Vorspannung (F0) + (Maximaler Federweg (Sn) * Federkonstante (R))

Beispiel: Bei der Lagernummer 32600 mit R = 2,67 N/mm möchte man die Kraft bei einem Federweg von 55 mm und bei F0 von ca. 35 N wissen.

35 N + (55 mm * 2,67 N/mm) = 182 N

Ösenformen

Serie A: (In der Spalte „Serie“ in der Tabelle sehen Sie, zu welcher Serie eine Feder gehört.)
Deutsche Ösen gemäß DIN 2097, beliebiger Winkel.

Die Ösenstellung (X) ist variabel und die Ösen können daher im Verhältnis zueinander gedreht sein. Der Außendurchmesser der Ösen kann durchaus über dem Außenmesser des Federkörpers liegen:

Deutsche Öse
Deutsche Öse

Serie A: Toleranz für die Ösenbreite
Die Toleranz für Abweichungen in der Ösenbreite wird nach untenstehender Formel ermittelt. Beachten Sie, dass Sie einen Wert verwenden müssen, der ausgehend vom Wickelverhältnis der Feder bestimmt wird, um die Toleranz berechnen zu können.

De (Außendurchmesser) + Wert aus der Wickelverhältnis-Tabelle

Beispiel: Lagernummer 32600 hat eine Drahtstärke (d) von 2,5 mm. Der Außendurchmesser (De) beträgt 18 mm, was einen mittleren Durchmesser (Dm) von 15,5 mm ergibt.

Ausgehend von der Wickelverhältnis-Tabelle können wir somit den Wert ermitteln, der zum Außendurchmesser der Feder (De) addiert werden muss, um den maximalen Außendurchmesser der Öse zu ermitteln.

Wickelverhältnis: 15,5 mm / 2,5 mm = 6,2 mm
Maximale Ösenbreite: 18 mm + (1,5 * 2,5 mm) = 21,75 mm

Wickelverhältnis-Tabelle
Wickelverhältnis: (dm/d) - Gütegrad 2
Gütegrad 2
0 mm - 6 mm
d
6 mm - 12 mm
1,5 * d
12 mm +
Die Gestaltung der Ösen kann nach Absprache erfolgen.

Serie A: - Toleranz für die Öseninnenhöhe

Bsp.: Lagernummer 32600 mit einem mittleren Durchmesser (Dm) von 15,5 mm.
Mindestinnenhöhe der Öse = 0,8 * 15,5 mm = 12,4 mm.
Maximale Öseninnenhöhe = 1,1 * 15,5 mm = 17,05 mm.

Ösenhöhe (LH)
Ösenhöhe (LH)

Serie B und C: (In der Spalte „Serie“ in der Tabelle sehen Sie, zu welcher Serie eine Feder gehört.)
Ösen in dieser Serie sind deutsche Ösen ohne spezielle Ösenform und mit zufälligem Winkel. Ausnahme sind die Lagernummern 503 und 503RF, die englische Ösen haben.

Es wird angestrebt, den Außendurchmesser der Öse und des Federkörpers gleich zu halten. Der Außendurchmesser der Öse kann jedoch variieren. Für diese Serien gibt es keine Toleranz.

Englische Öse
Englische Öse

Serie D: (In der Spalte „Serie“ in der Tabelle sehen Sie, zu welcher Serie eine Feder gehört.)
Für diese Serie gibt es keine Ösen. Die Serie ist für Prüfzwecke und zum Ablängen bestimmt. Die Ösen müssen daher vom Kunden selbst hergestellt werden. Um die Lebensdauer der Feder zu verlängern, empfehlen wir, die Biegungen rund ohne scharfe Kanten oder Knicke zu formen. Wenn die Öse zu stark gebogen ist, kann eine Schwachstelle an der Feder auftreten.

Serie D hat keine Ösen.
Serie D hat keine Ösen.

Lebensdauer der Feder

Die Lebensdauer einer Feder ist im Allgemeinen sehr schwer zu definieren. Es kommen äußerst viele Parameter ins Spiel, und es ist daher unmöglich, eine Lebensdauer zu definieren.

Zu den Parametern, die einen großen Einfluss auf die Lebensdauer haben, gehören: Einbau, Einbaumethode, Anzahl der Bewegungen, Vibrationen, Schockeffekte, Verdrehung, Federweglänge, nicht-axialer Federweg, Temperatur, Verschleiß gegen andere Oberflächen, Anwendungsumgebung, eventuelle Reinigungsmittel, seitliche Einwirkungen usw.

Dimensionieren Sie eine Feder immer so, dass sie den gewünschten Federweg und die geforderte Kraft bei geringstmöglichem Auslastungsgrad liefert. Auf diese Weise erzielen Sie eine optimale Lebensdauer.

Bei maximaler oder darüber hinaus gehender Belastung ist die Lebensdauer der Feder nur kurz und sie kann dauerhaft deformiert werden.

Daher empfehlen wir, nicht mehr als 75 % des maximalen Federwegs (Sn) der konischen Federn zu nutzen.

Wickelrichtung

Normalerweise rechts. Kraft und Anwendung werden durch die Wickelrichtung nicht beeinflusst.

Standard-Zugfedern sind nicht mit einer bestimmten Wickelrichtung definiert. Je nach Produktion können die Federn rechts- oder linksgewickelt hergestellt werden. Wenn eine bestimmte Wickelrichtung gewünscht wird, können sie sondergefertigt werden.

Sonstiges

Wird eine Zugfeder mit exaktem Wert bei einem der folgenden Parameter gewünscht, ist eine Sonderanfertigung notwendig:
- Ösentyp
- Ösenhöhe (LH)
- Ösenposition (X)
- Ösenbreite (sofern die Feder in ein Rohr eingebaut werden soll)
- Öffnung in der Öse (m)
- Vorspannung (F0)

Sicherheitsanforderungen an Zugfedern in Konstruktionen, bei denen eine Person an der Feder hängt, z. B. bei Federwiegen und Hüpfschaukeln.

Wenn Sie Federn für Federwiegen oder Hüpfschaukeln oder andere Konstruktionen verwenden, bei denen eine Person in irgendeiner Weise hängt, ist Folgendes zu beachten:

Verformung oder Bruch der Feder
Eine Feder ist ein technisches Objekt, das sich verformen oder während des Gebrauchs brechen kann. Die Legierung eines Federdrahtes kann unsichtbare Defekte aufweisen und während der Herstellung der Feder können auch Fehler auftreten, die die Feder schwächen können. Auch die unsachgemäße Verwendung einer Feder kann deren Lebensdauer verkürzen und zu einer Verformung oder einem Bruch der Feder führen.

Eine Feder muss immer unter Einbeziehung eines Sicherheitsfaktors, der dem Nutzungsrisiko entspricht, bemessen werden.

Sicherheitsvorrichtung - WICHTIG!
Wenn eine Feder in einer Konstruktion verwendet wird, in der eine Person in irgendeiner Weise an einer Struktur hängt und die Feder ein tragender Teil zwischen der Person und der Konstruktion sein soll, muss eine separate geeignete Sicherheitsvorrichtung zwischen der Person und einem festen Punkt hergestellt werden. Dadurch soll vermieden werden, dass die Person bei Verformung oder Bruch der Feder abstürzt.

Es ist immer die Person, die eine Feder verwendet - bei jeder Konstruktion, bei der Personen fallen oder auf andere Weise verletzt werden können -, die für die ordnungsgemäße Ausführung der Konstruktion verantwortlich ist, damit bei Verformung oder Bruch der Feder keine Personenschäden auftreten können.

Sodemann Industrifjedre A/S RÄT davon AB, Federn in Konstruktionen zu verwenden, bei denen Personen an der Feder hängen.

Internet Explorer-Inkompatibilität

Diese Website funktioniert leider nicht gut mit Internet Explorer. Wir empfehlen die Verwendung eines der folgenden kostenlosen Browser:

Copyright © 2020 Sodemann Industrifjedre A/S. All rights reserved.