Kann man eine Variload-Gasfeder neu befüllen?

Variload-Gasfedern - mit einstellbarer Kraft

Das Neubefüllen von Gasfedern ist kein Problem, doch rentiert sich das oft wegen der damit verbundenen Versandkosten nicht, da eine Gasfeder kein kostspieliges Produkt ist.

Variload-Gasfedern werden oft zu Test- und Entwicklungszwecken verwendet. Diese Gasfeder wird mit höchstmöglicher Kraft geliefert - bei einer Variload-Gasfeder mit 8 mm Kolbenstange liegt diese bei 650 Newton. Die konventionellen Gasfedern in 8 mm bewegen sich in einem Druckintervall von 50 bis 650 Newton. Daher sind 50 Newton auch der unterste Kraftwert einer 8 mm Variload-Gasfeder.

Die Variload-Gasfeder ist mit einem Ventilsystem am Zylinder ausgestattet, das es über eine Inbus-Schraube möglich macht, das Gas abzulassen - und damit die Kraft der Gasfeder zu reduzieren. Wir empfehlen, das Gas in Schüben abzulassen und zwischendurch immer wieder die Einstellung zu überprüfen.

Gasfeder - Variload

Wie kann man sicher gehen, nicht zu viel Gas abzulassen?
Sodemann empfiehlt, eine eventuelle Tür um ca. 10 % extra zu beschweren, um einen Puffer zu haben. Dadurch können Sie zwar etwas zu viel Gas ablassen, aber nicht viel zu viel. Das einzigartige Ventilsystem der Variload-Gasfeder ermöglicht das Finden einer Gasfeder, ohne komplizierte Gasfeder-Berechnungen.

Gasfeder ekstra 10 procent

Variload-Gasfedern sind ein gutes Hilfsmittel in der Konstruktionsphase, in der sich Dreh- und Angelpunkte laufend verändern können. Alle Faktoren haben darauf Einfluss, wie viel Kraft eine Gasfeder enthalten kann.

Haben Sie die richtige Kraft für die Konstruktion gefunden, können Sie die Variload-Gasfeder an uns zurückschicken - wir messen die Kraft und suchen Ihnen eine konventionelle Gasfeder mit gleicher Kraft heraus.

Internet Explorer-Inkompatibilität

Diese Website funktioniert leider nicht gut mit Internet Explorer. Wir empfehlen die Verwendung eines der folgenden kostenlosen Browser:

Copyright © 2020 Sodemann Industrifjedre A/S. All rights reserved.