Was ist bei einer Druckfeder die Steigung?

Die Steigung bei einer Druckfeder ist der von Mitte zu Mitte gemessene Abstand zwischen zwei Windungen.

Die Steigung wird immer von Drahtmitte zu Drahtmitte zweier aufeinander folgender Windungen gemessen. Gemessen wird der Abstand parallel zur Längsachse. Am einfachsten misst man die Luft zwischen den Windungen und fügt dann einmal die Drahtstärke hinzu.


Druckfedern - Steigung

Bitte beachten Sie, dass die Steigung niemals größer sein darf als der Außendurchmesser der Druckfeder, weil dies zu Wicklungsproblemen bei der Herstellung führt. Wir empfehlen als Höchststeigung das 0,7-fache des Innendurchmessers.

Größere Steigungen können nur nach besonderer Absprache angeboten werden und nur, wenn dies produktionstechnisch machbar ist. Die Steigung hat Einfluss auf die Ausdehnung der Feder beim Zusammendrücken. Wenige Windungen bedeuten große Ausdehnung, viele Windungen bedeuten weniger Ausdehnung.

Copyright © 2019 Sodemann Industrifjedre A/S. All rights reserved.